DIE RÜCKKEHR DES LICHTES

DEZEMBER – DIE RÜCKKEHR DES LICHTES

Die Natur ist still, lässt los, zieht sich zurück, immer noch, der Tiefpunkt ist noch nicht erreicht. Was zurück bleibt, für uns sichtbar, ist das Gerüst, die Struktur, die nackten Baumstämme.

Am 21.12. feiern wir das Fest der Wintersonnenwende: da tauchen wir ein in die tiefste, längste Nacht und feiern die Rückkehr des Lichtes.
Geborgen in der Dunkelheit von Mutter Erdens Schoss wird das Licht neu geboren.
Um diese tiefe Nacht gebührend zu beräuchern, habe ich heute in unserem heimischen Wald Fichtenharz gesammelt. Die Fichte oder Rottanne ist eine Lichtbringerin. Das Räuchern mit ihrem Harz klärt, reinigt und schützt. Es erweitert den Brustraum und das Herz.

So werde ich mit der Räucherung, die ich dieses Jahr für mich in einem ganz speziellen Rahmen zelebrieren werde, das Licht einladen, meine Visionen und Träume mit dem Licht verbinden. Mögen sie so zum Keimen und Erblühen kommen, im Laufe des folgenden Jahreskreises.

So wünsche ich auch euch lichtbringende Momente, in welchen ihr, in Ruhe und Geborgenheit, eure Visionen und Vorhaben für das neue Jahr willkommen heissen könnt.

Lichtvolle Grüsse
Carolina à Porta Biner
Shiatsu, Kräuterkunde